Beiträge

Amazing Alex ist da: Physik-Spaß der “Angry Birds”-Macher

Vor gut zwei Wo­chen an­ge­kün­digt, hat es das zweite Game von Rovio in die App Stores dieser Welt ge­schafft: Ama­zing Alex. Wie auch bei Angry Birds geht es bei Ama­zing Alex vor allem um Physik, wobei es ein wenig an Crazy Ma­chines er­in­nert. Ver­schie­dene Ge­gen­stände müssen ge­schickt auf dem “Spiel­brett” plat­ziert werden, damit sämt­liche Sterne ein­ge­sam­melt werden können.

Zum Start gibt es 100 Level zu be­spielen, wei­tere sollen in Zu­kunft folgen. Op­tisch er­in­nert Ama­zing Alex ganz klar an das große Vor­bild, aber ob der Er­folg wie­der­holbar ist? Der Spiel­spaß ist je­den­falls da, aber ob es noch­mals ein sol­cher Lang­zeit­spaß werden kann ist frag­lich. Ich per­sön­lich denke nicht, denn was Angry Birds ge­schafft hat ist schon fast bei­spiellos. Den­noch ist Ama­zing Alex ein sehr so­lides Game, wel­ches es für iPhone, iPad und An­droid gibt.

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.

AppsiOSGamesiPhoneGoogle PlayiPad

0 Kommentare