Apple schmeißt YouTube-App aus iOS

Seit ein paar Tagen gibt es nun die iOS6 Beta 4 und einige Tester schauten nicht schlecht: Scheinbar hat Apple die iOS-eigene YouTube-App entfernt. Während es Anfangs für einen Test gehalten wurde, hat Apple dies nun ganz offiziell bestätigt, scheinbar sind einfach nur die Lizenzen abgelaufen:

Our license to include the YouTube app in iOS has ended, customers can use YouTube in the Safari browser and Google is working on a new YouTube app to be on the App Store.

Dass Google nun an einer eigenen YouTube-App arbeitet, hätte man sicherlich nicht erwähnen brauchen. Trotzdem war der Aufschrei groß. Wieso und warum? Ich weiß es nicht. Das Entfernen der App habe ich mir schon lange gewünscht, denn selbst die Web-UI der mobilen YouTube-Seite war besser als die native App. Anders als “normale” Apps gab es hier nur zusammen mit Major-Updates von iOS neue Funktionen, hier können wir uns nun also auf schnellere Updates und Umsetzungen neuer Features freuen. Das Entfernen der App aus iOS kann also für die Nutzer nur ein Gewinn sein. Oder? (via)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.