Bing it on · Bing oder Google, Microsoft lässt euch entscheiden

Seit geraumer Zeit schon stellt Microsoft mit Bing eine Google-Alternative zur Verfügung, die sich aber, ebenso wie Yahoo! und Co. nicht gegen die scheinbar übermächtige Konkurrenz durchsetzen kann. Zumindest was die Nutzerzahlen angeht. Was die Suchergebnisse betrifft, so ist sich Microsoft seiner Sache scheinbar sehr sicher und lässt nun die beiden Suchmaschinen Bing und Google gegeneinander antreten. Schiedsrichter seid ihr, die User. Ihr könnt fünf verschiedene Suchbegriffe eingeben und dann die Ergebnisse bewerten (links, rechts, unentschieden) – ohne zu wissen, welches Ergebnis nun zu welcher Suchmaschine gehört.

Microsoft gibt an, im Schnitt liegt Bing mit 2:1 vorne. Spaßeshalber habe ich mal drei Runden gemacht und muss sagen: Google liegt mit insgesamt 2:1 vorne – wenn auch knapp: (Bing:Google) 1:2, 2:3, 3:1. Insgesamt sind die Ergebnisse von Bing natürlich nicht schlecht; der Erfolg von Google liegt meiner Meinung nach vielmehr im Namen, des schlichteren, übersichtlicherem Designs und natürlich der zusätzlichen Dienste, die Google anbietet (AdSense, Webtools, Google Docs und Co.). Wie sehen eure Ergebnisse aus? Was ist euer Favorit? (via)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.