Bitkom-Zahlen: Jeder vierte Smartphone-Nutzer nutzt Apps und besitzt im Schnitt 23 Apps

Tzja, da hat Apple 2008 mit dem damals noch als iPhone OS 2.0 etwas eingeführt, woran sich die entsprechenden Betreiber heutzutage eine goldene Nase verdienen: Den App Store. Nun gibt es aktuelle Zahlen einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der Bitkom bezüglich des Themas “Apps” – 1000 Smartphone-Nutzer ab einem Alter von 14 Jahren wurden befragt.

Die wichtigsten Ergebnisse aus der Umfrage: Rund ein Viertel der Befragten nutzt inzwischen Apps, durchschnittlich hat jeder Nutzer 23 Apps installiert – jeder siebte hat sogar durchschnittlich 40 Apps installiert. Insgesamt kommt man auf über 21 Millionen Nutzer, die Apps nutzen – ein dickes Plus von 15% gegenüber des Vorjahres. Die beliebtesten Apps? Fotobearbeitung, Musik, Apps für soziale Netzwerke und Spiele.

Ich persönlich falle da mal so ziemlich aus dem Rahmen: Rund 157 Apps tummeln sich auf meinem iPhone – aber ich nutze es auch nicht nur zur Kommunikation, sondern es finden sich auch Apps für die DiskStation, Dropbox und ach weiß ich nicht; sind natürlich auch etliche Spiele mit dabei. Wie viele Apps nutzt ihr denn so und was sind eure absoluten must haves? (Quelle & via)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.