Bringt Windows 8 das Ende der Service Packs?

Während es für Windows XP noch drei Service Packs gab und das ungeliebte Vista mit zweien auskommen musste, gab es für Windows 7 (bislang) nur ein einziges SP. Mit Windows 8 könnten die Wartungspakete aus dem Hause Microsoft nun vollends zu dem alten Ballast gehören, denn laut den Jungs von PC World soll es anscheinend keinerlei Service Packs mehr geben.

Grund zu Annahme ist die Tatsache, dass Microsoft in den letzten Stunden ein mit 170 MB recht dickes Update für die RTM-Version von Windows 8 rausgehauen hat. Mit dem Update wurde nochmal grundlegend an ein paar Stellschrauben gedreht, was Kompatibilität, Performance, Medienwiedergabe und Power Management angeht.

Gerade in Zeiten des immer schneller werdenden Internets ist es oftmals kein Problem, regelmäßig auch größere Updates einzuspielen. Und für alle Nutzer kann es nur von Vorteil sein, gelangen so größere Updates schneller zu ihnen. Kann mir ebenfalls nur recht sein. ;) (via)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.