Dawn of Commodore C64

Ehrlich gesagt, ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Aber die ehemals so geliebte Commodore C64 ist zurück – nunja, bald. Denn der Hersteller plant einen originalgetreuen Nachbau des Klassikers. Die neue Version soll Hardware-technisch auf einem aktuellen Netbook-Stand sein und auf den Namen Commodore PC64 hören. So kommt der PC64 mit einem Interl Atom D525 Prozessor mit 1,8GHz und nVidia Ion 2 Grafiklösung daher. Des Weiteren gibt es 4GB DDR3-RAM, eine Festplatte mit 1TB, ein DVD- oder BluRay-Laufwerk, WLAN-N, Bluetooth, sowie ein 6-in-1-Kartenleser. Demgegenüber stehen 6 USB-Ports und je ein HDMI- und DVI-Anschluss.

Der “Brotkasten 2.0″ soll rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft bereitstehen, ein Preis wurde jedoch noch nicht genannt. Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich nicht glaube, dass der Commodore PC64 ein großer Erfolg wird. Sicher, Nostalgiker werden sicher zulangen, aber das Design ist – allem Kult zum trotz – einfach nicht mehr zeitgemäß. Ich persönlich würde da eher zum ASUS EEE Keyboard PC greifen. Und? Wie schaut es bei euch aus?

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.