Beiträge

Doppelte Anmeldesicherheit für Google einrichten

Dropbox hat es vor ei­nigen Tagen groß an­ge­kün­digt: Man werde in ab­seh­barer Zu­kunft ein neues Si­cher­heits­fea­ture mit dem Namen “Two-factor au­then­ti­ca­tion” ein­führen. Und dieser Si­cher­heits­me­cha­nismen bringt auch wirk­lich mehr Si­cher­heit mit: Es wird nicht mehr nur al­lein das Pass­wort ab­ge­fragt, son­dern auch ein Code, der an euer Smart­phone ge­schickt wird (per SMS oder aber per App). Klingt neu, ist es aber nicht, denn Google ge­hörte mit zu den ersten, die die dop­pelte An­mel­de­si­cher­heit nutzbar ge­macht haben: Der Code kommt hierbei SMS oder aber in­ner­halb der Google-eigenen Authentifikations-App.

1. Schritt: Die dop­pelte An­mel­de­si­cher­heit für euer Google-Konto ak­ti­vieren (“Be­stä­ti­gung in zwei Schritten”).

2. Schritt: Das Ver­knüp­fung mit eurem Smart­phone. Dabei wird nicht eure Hard­ware an euren Ac­count ge­kop­pelt, son­dern nur die ein­ge­ge­bene Ruf­nummer. Wahl­weise werden die Codes hier per SMS oder aber auch als Sprach­anruf verschickt.

Ihr er­haltet nun euren Code auf eurem Smart­phone und müsst diesen noch­mals bestätigen:

3. Schritt: Nun solltet ihr sämt­liche Rechner und Ge­räte, die euch ge­hören, als ver­trau­ens­würdig ein­stufen. Soll heißen: Loggt ihr euch von einem dieser Ge­räte ein, be­nö­tigt ihr 30 Tage lang keinen Code. Kann sinn­voll sein, wenn ihr zum Bei­spiel aus wel­chem Grund auch immer keinen Zu­griff auf euer Smart­phone mehr habt.

4. Schritt: Google in­for­miert euch nun, dass die dop­pelte An­mel­de­si­cher­heit ak­ti­viert ist. Zeit­gleich be­kommt ihr aber auch die Info, dass be­stimmte Pro­gramme nun nicht mehr funk­tio­nieren werden. Dazu ge­hört zum Bei­spiel eure Mai­lapp auf Smart­phone oder Rechner (á la Thun­der­bird) – liegt ein­fach daran, dass diese nicht mit den Codes um­gehen können. Dazu hat Google die an­wen­dungs­spe­zi­fi­schen Pass­wörter eingeführt.

Diese lassen sich auf dieser Seite ein­tragen. Wenn ihr zum Bei­spiel eurem iPhone wei­terhin die Mög­lich­keit geben wollt, euer Gmail-Konto ab­zu­fragen, so be­nennt den Punkt “iPhone Mai­lapp”. Da­nach er­haltet ihr ein Pass­wort, dass ihr als Pass­wort eures Gmail-Kontos im iPhone ein­geben müsst.

Das müsst ihr na­tür­lich für jede An­wen­dung ma­chen. Etwas Ar­beit, aber auf­grund des Mehr­wertes an Si­cher­heit lohnt es sich definitiv.

5. Schritt: Ei­gent­lich wäre es hier alles fertig, aber ein Smart­phone wäre ja kein Smart­phone, würde es nicht eine App geben. Wie ge­sagt müsst ihr euch den Code nicht zwangs­weise per SMS zu­kommen lassen, son­dern könnt die Google-eigene Authentifikations-App nutzen. Geht auf diese Seite und in­stal­liert die ent­spre­chende App für iOS, An­droid oder auch Black­Berry. Da­nach öffnet ihr die App und scannt den QR-Code – den dann an­ge­zeigten Code gebt ihr ein und schon ist euer Ac­count mit der App verbunden.

Wie ge­sagt: Ist alles mit ein wenig Ar­beit ver­bunden, vor allem die Sache mit den an­wen­dungs­spe­zi­fi­schen Pass­wör­tern. Aber es lohnt sich, denn der Mehr­wert ist groß. Ge­rade euer Google-Konto sollte ge­si­chert werden, denn mit Gmail, Ka­lender und Co. können hier bei einem Account-Diebstahl große Pro­bleme ent­stehen. Vor­sorge statt Nach­sehen.

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.

GoogleSecurityPasswörterTwo-factor Authentication

0 Kommentare