Abgelegt unter: Internetz

Dropbox: Two-factor authentication nun final

Vor ein paar Tagen be­schrieb ich noch, wie man die “Two-factor au­then­ti­ca­tion” von Dropbox ein­richten und nutzen kann – zu dem Zeit­punkt besaß das Ganze of­fi­ziell noch den Status “Beta”, in der letzten Nacht je­doch haben die Ma­cher das Fea­ture of­fi­ziell frei­ge­schaltet. An der An­lei­tung ge­än­dert hat sich nichts, nur dass die of­fi­zi­ellen, final Apps dies nun un­ter­stützen – man be­nö­tigt also nicht mehr die “Ex­pe­ri­mental Builds”. Emp­feh­lung: Ak­ti­vieren und nutzen – egal ob bei Dropbox, Google oder Face­book. Vor­sehen, statt Nach­sehen. (via)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.