Beiträge

Eigenes Tablet mit Windows 8 und Windows RT: Microsoft stellt Surface vor

Uiuiuiui, da hat Mi­cro­soft am Dienstag aber eine kleine Bombe platzen lassen, indem man ein ei­genes Ta­blet mit Win­dows 8 und Win­dows RT an­ge­kün­digt hat. Der Name: Mi­cro­soft Sur­face. Das Ta­blet wird in zwei ver­schie­denen Aus­füh­rungen auf den Markt kommen – eine Ver­sion mit ARM-CPU und Win­dows RT, eine Aus­füh­rung mit Intel Ivy Bridge-CPU und Win­dows 8.

Beide Va­ri­anten kommen mit 10,6 Zoll daher; die ARM-Version ist 9,3mm “dick”, das Intel-Pendant kommt auf 13,5mm. Die als Pro-Version be­zeich­nete Va­ri­ante von Intel kommt mit 64 bzw. 128 GB SSD (statt 32 bzw. 64 GB SSD) daher und be­sitzt des Wei­teren USB3.0, Full HD statt HD, und einen Stylus.

Die vor­ge­stellte Tas­tatur er­in­nert etwas an das Smart Cover von Apple, be­sitzt aber eine mit 3 Mil­li­me­tern sehr schlanke Tas­tatur. Die Touch­tas­tatur ba­siert auf Be­rüh­rungs­in­ten­sität, das Type Cover bietet hin­gegen hap­ti­sches Feed­back. Beide Va­ri­anten der Tas­tatur be­sitzen je­doch ein Trackpad.

Bei der Prä­sen­ta­tion in Los An­geles hat Mi­cro­soft weder einen Preis, noch einen ge­nauen Termin ge­nannt – man darf je­doch mit einem Ver­kaufs­start im Herbst dieses Jahres rechnen, pas­send zur Ver­öf­fent­li­chung von Win­dows 8. Preis­lich soll das ARM-Tablet bei gut 599 US-Dollar liegen, die Intel-Variante schlägt mit 999 US-Dollar zu buche. Wie Mi­cro­soft nun be­stä­tigt hat, wird Mi­cro­soft Sur­face ohne 3G da­her­kommen. (Bild­quellen, via & via)

Zum Ab­schluss hier nochmal einmal ein kleines Pro­dukt­video von Microsoft:

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.

WindowsGadgetsMicrosoftTabletssurfacehybrid

0 Kommentare