Beiträge

Facebook führt Facebook Geschenke ein

Vor zwei Tagen “über­raschte” Face­book mit der An­kün­di­gung eines neues Fea­tures, dass auf den Namen “Face­book Gifts” hört – zu Deutsch: “Face­book Ge­schenke“. Kurz ge­sagt: Ihr könnt euren Facebook-Freunden eine Freude ma­chen, indem ihr ihnen echte Ge­schenke zu­kommen lasst – keine vir­tu­ellen Dinger, wie es sie vor ei­nigen Jahren mal gab.

Das Ganze läuft so ab, dass ihr in der Ge­burts­tags­liste oder auf der Ti­me­line der ent­spre­chenden Person ein kleines Geschenk-Icon sehen könnt, über das ihr zu einer Aus­wahl zwi­schen Hun­derten von Gim­micks ge­langt. Habt ihr euch für ein Ge­schenk ent­schieden, könnt ihr noch eine Gruß-Nachricht hin­ter­lassen und be­kommt dann noch die Mög­lich­keit, es ent­weder ein­fach nur still ver­schi­cken zu lassen, oder aber di­rekt auf die Ti­me­line der Person zu posten.

Ge­zahlt wird wohl per Kre­dit­karte vor Ver­sand – als Al­ter­na­tive könnt ihr auch erst einmal ver­schi­cken lassen und warten, ob die Person euer Ge­schenk über­haupt an­nimmt (dann aber auch per Kre­dit­karte ;)). Der Clou: Ihr braucht keine Adresse, für jene sorgt eure Ziel­person. Habt ihr jener üb­ri­gens auf die Ti­me­line ge­postet, so er­hält diese im Vor­feld schon eine Vor­schau über das Ge­schenk und kann – falls vor­handen – Größe, Farbe, etc. pp. auswählen.

Der­zeit gibt es das Fea­ture nur in den USA – eine welt­weite Aus­rollung ist je­doch ge­plant, auch für Deutsch­land. Und nun zu euch? Werdet ihr “Face­book Ge­schenke” nutzen? Wenn nein, wieso? Adress­an­gabe? Kre­dit­kar­ten­daten? Oder ein­fach nur so nicht? (via)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.

Social NetworksFacebookfacebook geschenke

0 Kommentare