Beiträge

Facebook schaltet das Hervorheben von Statu­supdates gegen Geld auch in Deutschland scharf

Bereits seit einiger Zeit haben private Nutzer auf Facebook die Möglichkeit, ihre eigenen Statu­supdates gegen einen Geldbetrag hervor­zuheben. Bislang war dies nur für US-Nutzer möglich, nun hat man das Feature auch in Deutschland scharf­ge­schaltet. Mittels „Promoted Posts“, welche es für Unter­nehmen schon länger gibt, wird euer Statu­supdate an mehr Freunde verteilt (wir erinnern uns: Facebook sortiert die angezeigten Statu­supdates nach „Wichtigkeit“ für den Nutzer).

Bisher ist dies nur ein kleiner Test und kleiner Nutzerkreis; ob, wann und wie genau es in Deutschland als Final-Feature eingeführt wird, ist noch nicht bekannt. Die Jungs von AllFacebook haben das Feature jedoch schon und konnten das Hervorheben testen:

Für einen Account mit knapp 350 Freunden und 1000 Abonnenten im privaten Profil werden für einen reinen Text-Status also gut 5 Euro fällig. Ein teurer Spaß und ich kann mir nicht wirklich vorstellen, wofür ich als private Person Geld ausgeben sollte, damit alle meinen Statuspost sehen können. Als Unter­nehmen und Page, ja. Als Privat­person? Nein. Würdet ihr das Feature nutzen? Wenn ja, wofür? (Bildquelle & via)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.

Social NetworksFacebookpromoted posts