Abgelegt unter: AppleTechnik & Gadgets

FireCore: aTV Flash black und der Media Player. Rockt.

Be­kann­ter­weise bin ich ja großer Fan des App­leTV – je­doch nur mit einem Jail­break im Hin­ter­kopf. Geht sehr ein­fach mit dem Seas0npass-Tool von Fire­Core. Doch nicht nur der Jail­break ist super – Fire­Core hat mit aTV Flash (black) noch we­sent­lich mehr in petto.

Bisher habe ich als Media Center auf meinem App­leTV immer XBMC ge­nutzt. Super Soft­ware, läuft vor allem aus­rei­chend schnell. Kann alles und noch viel mehr. Je­doch ge­fallen mir zwei Dinge nicht so: Zum einen kann es für meine Be­dürf­nisse zu viel, zum an­deren passt XBMC op­tisch ein­fach nicht auf die UI des AppleTV.

Hier kommt be­sagter aTV Flash ins Spiel: Ge­nau­ge­nommen ist es ein Pro­gramm­paket mit di­versen Tools von Fire­Core. Neben Couch Surfer Pro, einem Web­browser und wei­teren Tools ist vor allem der Media Player in­ter­es­sant. Op­tisch passt sich dieser zu 100% an das App­leTV an und man hat so we­niger den Ein­druck, es ist eine ei­gen­stän­dige App.

Klaro, da­durch dass der Media Player noch eine Beta ist (auch aTV Flash ist der­zeit nur ein Re­lease Can­di­date), hat er hier und da ein paar Ma­cken. Je­doch ak­tua­li­siert Fire­Core diesen re­gel­mäßig und dass auch nicht un­be­dingt mit we­nigen Fea­tures. Je­doch spielt er na­hezu alle Me­dien (Filme, Musik, Fotos) ab und bietet auch eine Reihe an wei­teren Fea­tures, wie z.B. Me­ta­daten, Un­ter­titel und Co. Im Prinzip steht er XBMC in nichts nach.

Der­zeit kostet das ge­samte Paket 19,95 US-Dollar, also etwa 15€. Ich war vor ei­niger Zeit einmal neu­gierig und habe zu­ge­langt und ich bin de­fi­nitiv nicht ent­täuscht worden. Klar, für Fum­mel­fans ist XBMC erste Wahl. Für alle an­deren, mich ein­ge­schlossen, bei denen es ein­fach nur schick funk­tio­nieren soll je­doch eher der Media Player. Wer also neu­gierig ge­worden ist: Bilder an­schauen und zu­langen. Es lohnt sich.

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.