Google auf Einkaufstour: Google kauft Online-Messenger Meebo

Während es Mitte Mai nur Gerüchte waren, ist die ganze Sache nun bestätigt: Google kauft den Online-Messenger Meebo. Meebo? Japs, ein sehr guter Onlinedienst, der im Browser läuft und dabei etliche Protokolle – ICQ, Windows Live, AIM, YIM, GTalk, … – unterstützt. Daneben bietet Meebo auch eine Browsertoolbar an, mit der man schnell und einfach Webinhalte teilen kann. Wie gesagt: Google übernimmt den Schuppen nun.

Ich bin mal gespannt, was Google mit dem Dienst nun plant und vorhat. Gilt das Interesse eher dem Messenger oder dem Content-Sharing? Ich persönlich tendiere zu letzterem, passt eher zu Google, zumal diese mit GTalk eigentlich einen eigenen Messagingdienst in petto haben, der nur eben nicht sonderlich groß genutzt wird – wie ICQ und die anderen Dinos ebenso. Lassen wir uns mal überraschen. (via)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.