Google stellt den Reader zum 1. Juli ein (und weitere Dienste)

Oha, das kann für einen doch recht ordentlichen Shitstorm führen, denke ich. Denn auch wenn es immer mal wieder Gerüchte darüber gab, so haben wohl alle gehofft, dass es nicht so kommen wird: Aber Google wird den Google Reader zum 1. Juli 2013 einstellen. Im Hausblog begründet Google dies damit, dass die Nutzung des Readers und das Interesse an RSS Feeds start zurückgegangen ist. Wer seine Feeds sichern möchte, der hat noch rund vier Monate über Google Takeout Zeit dazu.

google-reader-issues

Daneben hat man auch noch angekündigt, weitere Dienste einzustellen, darunter auch die CalDAV API, die Google Voice App für BlackBerry und eine Hand voll Dienste, welche wohl nur eine breite Minderheit kennen und nutzen. Ebenso wird es ab sofort keine Updates mehr für die Mac- und Windows-Version von Snapseed mehr geben – die Software soll jedoch weiterhin zum Download bereitstehen.

Bildschirmfoto 2013-03-14 um 01.09.11

Es ist ja an sich nichts neues, dass Google hin und wieder aufräumt und ein paar Dienste schließt. Der Reader war jedoch eines meiner Lieblingsprodukte aus dem Hause Google und im Web: Einmal einen Feed hinzugefügt, konnte ich über eine Vielzahl an Apps für sämtliche Systeme diese synchronisieren und hatte sie somit überall auf dem gleichen Stand. Ich hoffe ja, dass man im Hause Google ordentlich Gegenwind bekommt und die Entscheidung nochmal überdenkt. Ansonsten sieht es schon recht dunkel aus. Denn Apps wie Reeder für iOS und Mac synchroniseren keine Feeds ohne den Google Reader und selbst wenn sich nun die ein oder andere Alternative auftun wird, so muss diese auch erst einmal von den Apps unterstützt werden. Ganz ehrlich: Meine Laune ist gerade im Keller. Danke, Google. -.- Wie werdet ihr in Zukunft euer Feed-Management handhaben? Gibt es eine Alternative zum Google Reader? (Quelle, via)

Hier geht es übrigens zu einer kleinen Online-Petition zur Erhaltung des Google Readers. Ich glaube zwar nicht an einen Erfolg, aber die Hoffnung stirbt zuletzt…

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.