ICQ mit neuer Version mit iOS und Android

Ich kam gerade in grübeln, als ich las, dass ICQ eine neue Version der mobilen Apps für iOS und Android veröffentlicht hat. ICQ? Da war doch mal was… Ach ja: DER Instant Messenger zu Anfangszeiten des Internets. Heute? Mehr tot als lebendig. Wenn ich überlege, wann ich das letzte Mal im ICQ-Netzwerk (per Adium) eingeloggt war, lang, lang ist’s her. Läuft inzwischen fast alles nur noch über WhatsApp/iMessage und Facebook (Messenger). Damit sind eigentlich alle Kontakte abgedeckt. Nun jedenfalls kehrt ICQ mit einer neuen Version zurück und fordert wieder ein wenig des verlorenen Kuchens ein.


Nun bietet ICQ nicht mehr nur Google Talk oder Facebook/VZnet an, sondern auch die Möglichkeit, Fotos, Videos und eure aktuelle Location zu verschicken. Wie auch bei WhatsApp wird der Login über eure Handynummer erfolgen und somit identifiziert. Getreu dem Motto: Wenn schon klauen, dann gut klauen. Dank Adressbuchabgleich (ui, das wird wieder Ärger geben^^) könnt ihr nun auch an sämtliche Kontakte kostenlose SMS schreiben – ein kostenfreier VoIP-Dienst ist ebenfalls geplant.

Hört sich alles ganz gut an und läuft auch soweit. Aber ob der einstige Messengingriese damit bereits verloren gegangene User zurückgewinnen kann? Gerade im mobilen Bereich sind Facebook und WhatsApp scheinbar übermächtig geworden – welcher Smartphone-Nutzer hat diese beiden Apps nicht installiert? Dagegen muss man erst einmal ankommen und wirkliche Vorteile bieten, und ich glaube, bisher gibt es diese nicht. Mein Fazit: Ein erneutes aufzucken, aber keine Wiederbelebung…

ICQ für iOS (App Store) | ICQ für Android (Google Play)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.