iOS6: iPhone 3GS und iPhone 4 stark beschnitten

Apple ist bekannt dafür, dass die Geräte einen recht langen Produktionszyklus besitzen und aktuelle Firmware auch auf älteren Geräten läuft. Im Herbst erscheint nun iOS6 und bereits bekannt ist, dass Nutzer von iPhone 3GS und iPhone 4 auf die Turn-by-Turn-Navigation und die 3D-Maps verzichten müssen. Aber auch weitere Features werden auf älteren Geräten wie iPhone 3GS, iPhone 4 und iPad nicht unterstützt.

Die Jungs von Engadget haben eine kleine Übersicht erstellt, die verdeutlicht, welche Features auf welchem Gerät zu finden sind. Überraschend finde ich, dass es eine Hand voll Dinge gibt, die nicht Hardware-gebunden sein können – so zum Beispiel die Offline Reading List und die VIP Mailboxen.

Ein wenig verwunderlich ist es schon ein wenig, auch wenn die Gründe dafür immer verborgen sein werden. Apple möchte natürlich Geld verdienen und bei Samsung und Co. sieht die Updatepolitik noch grausamer aus. Das iPhone hat immerhin drei Jahre auf dem Buckel gehabt und wurde 3-4 Jahre mit Softwareupdates versorgt. Das iPhone 3G ebenfalls und noch ist das iPhone 3GS ja im Rennen. Aber dem Produktzyklus nach dürfte es nun das letzte Update sein, diesen Sommer wird das 3GS immerhin drei Jahre alt.

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.