[Wirre Gedanken] iPhone 6 mit größerem Display im Herbst? Wohl eher nicht.

[Wirre Gedanken] iPhone 6 mit größerem Display im Herbst? Wohl eher nicht.

Dass Apple und im Herbst ein neues iPhone präsentieren wird, steht eigentlich außer Frage. Die Frage ist nur: Wird es ein iPhone 5S oder ein iPhone 6? Geht man nach den Gerüchten, so liegt die Sache (inzwischen) bei 50:50 – zum einen tauchen immer wieder Gerüchte bezüglich eines iPhone mit einem größeren Bildschirm auf, zum anderen aber auch immer wieder Bilder, welche ein angebliches iPhone mit nahezu identischem Gehäuse legen. Natürlich kann es durchaus sein, dass Apple in einem iPhone 5 Gehäuse ein paar technische Neuerungen bringen wird. Dual Blitz. Schnellere CPU. Vielleicht auch einen neuen Sensor, Finderabdruckscanner – whatever.

Was wir aber wohl sicher nicht sehen werden ist ein größeres Display. Vielleicht muss ich mich im Herbst ja revidieren, aber ich denke nicht, dass es so kommen wird. Zum einen dürfte nach der apple’schen Philosophie iOS 7 als Hauptneuerung 2013 ausreichen, zum anderen glaube ich nicht, dass man es den Entwicklern antun möchte. Man muss sich erst einmal bewusst vor Augen führen, dass die App-Entwickler derzeit alle Hände voll zu tun haben werden. Durch das neue Design von iOS 7 müssen etliche Apps komplett umgeworfen werden. WhatsApp und Co. – also solche, die sich bereits jetzt an eine “Standardbedienung” halten, sind sicherlich schneller umzusetzen. Was aber mit Apps wie zum Beispiel 1Password, Outbank oder Wunderlist? Diese dürften wesentlich länger brauchen, da sie auf eine etwas andere (andere – nicht schlechtere) Bedienung setzen und deren Anpassung logischerweise etwas schwerer werden dürfte.

Ich erinnere mal: Erst für Anfang Mai hat Apple durchgesetzt, dass Updates und neue Apps zwingend an den 4-Zoll-Screen des iPhone 5 angepasst werden müssen und einen Retina-Support bieten müssen. Schaue ich mich mal so um, so ist das inzwischen größtenteils (mit wenigen Ausnahmen von Apps, welche sicherlich nicht so verbreitet sind) der Fall – aber auch bei einigen bekannteren Apps hat es einige Zeit gedauert. Legt man diese Zeitspanne einmal auf die Entwicklungszeit für eine neue Optik um, so haben wir mit Glück zum finalen Release von iOS 7 im Herbst viele Apps, die sich in das neue Design integrieren.

breezi_placeit

Ob Apple sich und den Entwicklern nun antun möchte, dass diese ihre Apps nochmals auf einen größeren Bildschirm anpassen? Wohl eher nicht. Entwickler könnten damit frühestens mit der Vorstellung eines größeren iPhone beginnen – ob diese dann zum Release fertig sind ist fraglich, gerade, wenn man sich einmal anschaut wie lange es bei einigen Apps (WhatsApp zum Beispiel) gedauert hat, bis ein Support für’s iPhone 5 eingebaut wurde. Und wenn viele Apps auf einem neuen iPhone mit einem neuen System dann nur in einem schwarzen Rahmen laufen – nein, das ist nicht Apples Art. Nächstes Jahr vielleicht, wenn die iOS-7-Anpassungen hinter sich gebracht wurden. Aber dieses Jahr? Nope. Und nun hoffe ich einfach mal, dass ich mich im Herbst nicht revidieren muss. ;) (Bildquelle: PlaceIt)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.