Abgelegt unter: Mac Tipps

iTunes und Mac OS X: Mehrere Benutzer, identische Mediathek

So, ich glaube dieser Ar­tikel wird so ei­nigen Leuten wei­ter­helfen. Aber erst einmal ein Pro­blem, wel­ches für mich nach meinem Um­stieg auf OS X zu lösen galt: Ich habe zwei Be­nut­zer­ac­counts ein­ge­richtet. Nun wollte ich, dass beide Be­nutzer die iden­ti­sche iTunes-Mediathek ver­wenden können. Egal wer was wo än­dert, es soll auch beim an­deren Nutzer ge­än­dert sein. Nicht nur Musik, son­dern auch eBooks, Apps, Klin­gel­töne und Co. Bei meiner Re­cherche bin ich auf so manche iden­ti­sche Pro­bleme ge­stoßen, nur nicht wirk­lich auf eine Lö­sung. Doch ir­gendwie kam es mir dann; die Lö­sung nennt sich “Sym­bo­li­scher Link“.

Wieso man en- und dies­selbe Me­dia­thek für zwei Be­nutzer ver­wenden möchte, lasse ich mal da­hin­ge­stellt. Bei mir ist es so, dass ich eben zwei Be­nutzer habe, die zwecks Adressbuch- und iCal-Synchronisation, zwei ver­schie­dene Be­nut­zer­ac­counts be­nö­tigen. Die “effe” Lö­sung, die Apps, Klin­gel­töne und Co. zu dop­peln, ge­fiel mir nicht; zumal die Me­dia­thek eben wirk­lich 1:1 sein kann. Wer ein­fach nur seine Daten für alle Be­nutzer ver­fügbar ma­chen will, der sollte sich mal fol­genden An­satz von Apple an­sehen. Aber da sind Apps, Wie­der­ga­be­listen und Co. eben nicht syn­chron und so muss sich jeder Be­nutzer seine ei­gene Me­dia­thek basteln…

Zu­erst einmal: Es ist un­in­ter­es­sant, ob ihr eure Me­dia­thek selbst ver­waltet, oder die Ver­wal­tung iTunes über­lasst. Solltet ihr eure Me­dia­thek selbst ver­walten, so solltet ihr den Ordner mit euren Daten (also Musik und Co) na­tür­lich in einen Ordner schubsen, auf den die an­deren Be­nutzer eben­falls Zu­griff haben. Ideal ist hier na­tür­lich “Be­nutzer -> Für alle Be­nutzer”. Eben­falls sollten alle Be­nutzer Lese- und Schreib­rechte besitzen.

Ich gehe aber mal davon aus, dass ihr die Ver­wal­tung iTunes uber­lasst. Ein­fach aus dem Grunde, da so etwas mehr zu tun ist. Alle an­deren Nutzer können den An­fang also über­springen und di­rekt ein­steigen. Zu­erst einmal öffnen wir iTunes und gehen in die Ein­stel­lungen. Im Re­gister “Er­wei­tert” än­dern wir den Spei­cherort von “iTunes Media” in “Be­nutzer -> Alle Be­nutzer” um und be­stä­tigen das Ganze. Nun fügen wir – falls noch nicht ge­schehen – sämt­liche Media-Dateien, die wir in iTunes ver­wenden wollen, in iTunes ein. Je nach Daten­menge kann das na­tür­lich etwas dauern – wartet aber, bis iTunes fertig ist.

Nun gehen wir im Finder in be­sagten Ordner und öffnen die In­for­ma­tionen von “iTunes Media” (oder sämt­liche an­dere Ordner mit euren Me­dia­daten) und weisen allen Be­nut­zern Schreib- und Le­se­rechte zu: Ein­trag “Ever­yone” aus­wählen, dann auf “Lesen und Schreiben” und zu guter Letzt auf das Zahnrad kli­cken und dort den Punkt “Auf alle Un­ter­ob­jekte an­wenden” auswählen.

Die Rechte wären nun ge­setzt, iTunes be­füllt, so­weit, so gut. Nun kommt der etwas schwie­riger Part. Denn wir haben zwar alle Daten für alle Be­nutzer zu­gäng­lich ge­macht, doch iTunes spei­chert die Me­dia­thek immer noch im ei­genen Be­nut­zer­ordner: “~Benutzer/Music/” findet ihr euren iTunes-Ordner – und genau diesen Ordner er­schieben wir nun – dreist wie wir sind – bei ge­schlos­senem(!) iTunes in den Ordner “Für alle Benutzer”.

So­weit, so gut. Nun greifen wir auf eine Free­ware zu­rück, die urps­rüng­lich für die Dropbox ge­dacht ist. Trotzdem funk­tio­niert das ganze System na­tür­lich auch in un­serem Pro­blem­fall, da es nur eine gra­fi­sche Ober­fläche für eine Sys­tem­funk­tion ist. Die Rede ist von MacDro­pAny. Ladet euch die Free­ware runter und startet diese. Hier na­vi­giert ihr nun zu eurem ver­scho­benen “iTunes”-Ordner und wählt diesen aus.

Nun öffnet sich noch­mals ein Fenster, dort wählt ihr euren Home-Ordner “HDD -> Be­nutzer” aus.

Als Namen müsst ihr zwangs­läufig “iTunes” ver­geben. Und fertig. Von nun an denkt iTunes, euer sym­bo­li­scher Link wäre “sein” Ver­zeichnis, wel­ches nun je­doch für alle Be­nutzer er­reichbar liegt. Damit nun alle Be­nutzer den glei­chen Ef­fekt haben, müssen alle Schritte na­tür­lich wie­der­holt werden (mit Aus­nahme des Hin­zu­fü­gens der Media-Dateien).

Aber ganz wichtig: Bevor ein an­derer Be­nutzer sich an iTunes her­an­macht, mussiTunes bei jedem an­deren Be­nutzer kom­plett ge­schlossen worden sein (Apfel + Q), an­de­ren­falls ist es mög­lich, dass ihr euch eure kom­plette Me­dia­thek zer­schießt. iPhone, iPad und iPod Touch-Verknüpfungen sind eben­falls nur mit einer ein­zigen Me­dia­thek mög­lich. Auch hier müsst ihr darauf achten, euer iDe­vice mit dem rich­tigen Be­nutzer zu syn­chro­ni­sieren. Aber sonst funk­tio­niert alles so, wie sonst auch.

Das war also mal meine kleine Pro­blem­lö­sung zum Thema “iTunes und meh­rere Be­nutzer” – viel­leicht kann ja je­mand an­deres damit noch etwas an­fangen.

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.

  • De­Neum

    Hallo,

    ich hab da trotzdem eine Frage zu der An­lei­tung. Ich habe einen iMac mit zwei an­ge­legten Nut­zern. Beide Nutzer haben je­weils ein iPhone und eine ei­gene Apple-Id.

    Ich möchte genau diesen Fall (2 Nutzer = 1 Itunes) gerne um­setzen. Funk­tio­niert diese Kom­bi­na­tion oder geht das nur wenn beide iPhones mit dem selben Apple Ac­count laufen.

    MfG
    DeNeum

  • http://www.blogtogo.de Marcel

    Prin­zi­piell klappt das Ganze auch. Nur würde eben immer nur eine Apple-ID ak­tua­li­siert werden, man müsste sich immer wieder ab­melden und mit der an­deren an­melden. Denke mal (Ver­mu­tung!), dass wenn man den App-Sync und iCloud de­ak­ti­viert, geht es ohne Probleme…

  • De­Neum

    hm. Ist ja auch nicht Sinn der Sache. Dann wäre es ja am ein­fachsten. Nur den Ordner “itunes Media” für alle zu­gäng­lich zu­ma­chen. Aber jeder Nutzer be­hält seine Li­brary. Nur dann gibts an­schei­nend ein Pro­blem bei neuen lie­dern hin­zu­fügen und wenn ein Nutzer Lieder löscht. (wegen synchronisierung) ?!

  • http://www.blogtogo.de Marcel

    Du kannst den Ordner “iTunes Media” na­tür­lich als ein­ziges für alle zu­gäng­lich ma­chen, klappt. Nur sind dann eben die Me­dia­thek und die Play­listen nicht mehr unter den Nut­zern synchron.

    Es klappt na­tür­lich auch mit zwei iTunes-Accounts – z.B. DE und US – man muss sich halt nur immer aus- und ein­loggen, wenn man up­daten möchte. Prin­zi­piell klappt das Ganze eben auch mit zwei “ein­fa­chen” Apple-IDs und zwei iPhones. Nur muss einer von beiden sämt­liche Daten auf seinem Gerät lö­schen (inkl. Spiel­stände!). Beide Ge­räte müssen unter einem Ac­count ein­ge­richtet werden, bevor man das ganze voll­zieht, und da geht es nicht ohne ein voll­stän­diges, un­wi­der­ruf­li­ches Lö­schen. So ein­fach zu­sam­men­legen kann man es im Nach­hinein nicht.

  • De­Neum

    Danke für die Antwort.

    Die Lö­sung mit dem iTunes Media Ordner werde ich dann nehmen. Wichtig ist mir das der 2. Nutzer auf die Musik zu­greifen kann. Wie er diese für sich mit Play­listen or­ga­ni­siert, kann Nutzer 1 ja egal sein. Klappt das dann auch mit den lokal ge­spei­cherten Apps? Also das ich alle Apps beider iPhones in einen Ordner “schmeiße”.

  • http://www.blogtogo.de Marcel

    Sollte klappen. Du kannst den App-Sync aber auch de­ak­ti­vieren, wird ei­gent­lich eh nicht mehr benötigt.

    http://www.blogtogo.de/itunes-.....-loeschen/

  • rene breil

    Funk­tio­niert das auch mit der hier an­ge­spro­chenen Me­thode, wenn ich einen Alias in den Ordner für alle Be­nutzer lege, weil ich meine Me­dia­thek auf einer ex­ternen Fest­platte habe?

  • http://www.blogtogo.de Marcel

    Jupp. Hab ich ja auch.