“Kinder Modus” für iPhone & iPad – oder: Der geführte Zugriff

Mit iOS6 hat Apple allen Nutzern ein neues Feature spendiert, dass sich “Geführter Zugriff” nennt. Eigentlich dazu gedacht, das iDevice als Auslagegeräten auf Messen und Co. nutzen zu können, kann man natürlich auch einfach “unliebsames” Öffnen von Apps unterbinden und Kindern zum Beispiel nur eine einzige App zu gönnen. Schwer zu verstehen? Artikel lesen hilft – es wird noch klarer. ;)

Die geführte Bedienung muss in den Einstellungen von iOS erst einmal aktiviert werden; dies geschieht über die Menüpunkte “Allgemein -> Bedienungshilfen -> Geführter Zugriff” in der Einstellungsapp.

Hier kann der Zugriff nun aktiviert werden – logischerweise wird dazu ein Code benötigt, den ihr euch natürlich merken solltet, sonst ist nichts mit deaktivieren. ;)

Von nun an kann der geführte Zugriff mit einem dreifachen Klick auf den Homebutton aktiviert werden. Ich persönlich nutze auf Partys gerne die Remote-App um auf die Musikbibliothek meines MacBooks zuzugreifen. Problem: Plötzlich findet man sich in einer ganz anderen App wieder, die Playlisten wurden gewechselt und was man eben noch so machen kann. Will ich nicht, mein Facebook bleibt mein Facebook, also mal schnell den geführten Zugriff gestartet:

Hier können nun Bereiche markiert werden, die der Bediener nicht bedienen kann. Ich meinem Falle eben die linke Sidebar, die Suche und die Lautstärke. Man kann auch sämtliche Berührungsmöglichkeiten deaktivieren, ebenso die Bildschirmrotation. Kleine Info nebenbei: Die Hardwarebuttons sind grundsätzlich deaktiviert, eine App kann grundsätzlich nicht gewechselt werden.

Die entsprechenden Bereiche sind dann eben auch in der App verdunkelt:

Somit können die Bediener eben nur auf die geöffnete Playlist zugreifen und hier die Songs wechseln. Ist natürlich nur ein Beispiel, klappt eben mit jeder App in der man ganz simpel komplette Bereiche deaktivieren kann. Ihr wollt also euren Kindern zum Beispiel ein Lernspiel vorlegen? Dann reicht es schon, den geführten Zugriff zu aktivieren – ihr braucht nichts markieren, da Apps ja prinzipiell nicht verlassen werden können.

Ein nettes Feature, was Apple hier in iOS6 eingebaut hat – habt ihr auch eventuell Verwendung für die Funktion?

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.