Beiträge

Libre Office 4.0 für Windows, Linux und Mac veröffentlicht

Fast zwei Mo­nate nach dem Start der Beta von Li­bre­Of­fice 4.0 ist nun die fi­nale Ver­sion 4.0 der Open-Source-Office-Suite für Win­dows, Linux und auch Mac ver­fügbar. Zum Paket ge­hört neben dem Writer auch Calc, Im­press, Draw und Base – al­le­samt Pen­dants zu den wohl be­kann­teren Office-Tools aus dem Hause Microsoft.

resizedimage890667-Lo4-airport-ad

Große Neue­rungen gibt es nicht, statt­dessen setzt man auf viele klei­nere De­tails, wie zum Bei­spiel Vor­schau für Schrift­arten, bes­sere Im- und Ex­port­funk­tionen und ei­niges mehr. Wer mehr wissen möchte, für den lässt die Do­cu­ment Foun­da­tion auf dieser Seite den Er­klärbär heraus.

Ins­ge­samt scheint man das Office-Paket um ein paar sinn­volle Funk­tionen er­gänzt zu haben, mir per­sön­lich wirkt je­doch alles zu alt­ba­cken. Ge­rade unter Win­dows sieht MS Of­fice doch we­sent­lich hüb­scher aus – aber hey, es macht was es soll und das gut. Noch dazu kos­tenlos… (via)

Bildschirmfoto-2012-12-11-um-17.27.07

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.

FreewareSoftwareMac OS XWindowsDokumenteLinux

0 Kommentare