Abgelegt unter: Einfach soMac Apps

Logitech Harmony 900 (und 1000 und 1100) und Mac OS X: FAIL

Be­kann­ter­weise be­sitze ich eine Lo­gi­tech Har­mony 900 und bin damit mehr als zu­frieden. In meinen Augen die der­zeit beste Uni­ver­sal­fern­be­die­nung auf dem Markt. Das liegt nicht al­lein an der Tat­sache, dass die Fern­be­die­nung ein­fach nur ge­nial ist, son­dern auch an der äu­ßerst sim­plen, aber ef­fek­tiven Kon­fi­gu­ra­ti­ons­soft­ware. Zu­min­dest unter Windows.

Denn unter Mac OS X hat der ein oder an­dere mas­sive Pro­bleme, seine Har­mony zu ak­tua­li­sieren. Liegt nicht an OS X, son­dern eher daran, dass Lo­gi­tech es ein­fach nicht auf die Reihe be­kommt. Selbst Soft­ware Ver­sion 7.7.0 ist schon ewig on­line; glei­cher Fehler. Und von Leo­pard zu Snow Leo­pard hin­über zu Lion wird es immer schlimmer.

Laut Lo­gi­tech gibt es bei Pro­blemen mit der Har­mony 900, 1000 und 1100 drei ver­schie­dene Mög­lich­keiten, die hier schön auf­ge­listet werden. Wobei ich per­sön­lich Tipp 1, also das de­ak­ti­vieren der Fire­wall nicht emp­fehlen kann. Der Tipp taugt und bringt nix – zu­min­dest bei mir. Viel­mehr solltet ihr zu­nächst den USB-Treiber ma­nuell kon­fi­gu­rieren und immer, wenn ihr eure Har­mony ak­tua­li­sieren wollt, euren Mac dannim 32bit-Modus starten. So klappt es dann auch (auch mit ak­ti­vierter Firewall).

Trotzdem eine Schande, das ein so großer Her­steller wie Lo­gi­tech es nicht auf die Kette be­kommt, einen an­stän­digen Treiber für Mac OS X her­aus­zu­bringen. Scheinbar gibt es an der “Har­mony Re­mote Soft­ware” kei­nerlei Up­dates mehr. Unter Win­dows top, unter OS X ein flop. Setzen, sechs @ Logitech.

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.

  • Mi­chael Huwiler

    Hallo Marcel.

    Mir ging es wie Dir, bin ge­linde ge­sagt scho­ckiert. Als jah­re­langer Harmony-Anwender war ein Er­satz meiner einen, alten Har­mony fällig. Nach 40 Mi­nuten ner­viger Zeit in der War­te­schleife er­fuhr ich zu­erst, dass das alte Setting/Konto nicht mi­griert werden könne. Das war schon mal ein klei­nerer Frust, sah ich doch grad meh­rere Stunden Ein­rich­tungs­zeit vor mir.

    Da­nach teilte man mir über alle Zweifel er­haben mit, dass Apple schuld daran sein, dass die neuen Fern­be­die­nungen nicht am Mac ver­wendet werden können. Es gäbe zwar ei­nige Tricks, doch schliess­lich stehe es auf der Web­site von Lo­gi­tech, dass die Kom­pa­ti­bi­lität nur bis OS X 10.5 (das ist auch schon bald 2 Jahre alt…) be­stehe. Die Dame an der Hot­line ver­suchte mit ge­rade ab­zu­wim­meln und meine An­frage ins Lä­cher­liche zu ziehen.

    Traurig, liebe Lo­gi­tech, aber geht man so mit lang­jäh­rigen Kunden um?

    Hat es Lo­gi­tech nicht rea­li­siert, dass Macs (zu­min­des­tens in der Schweiz, wo Logi her­kommt) einen Markt­an­teil von fast einem Viertel haben???

    Bisher war Lo­gi­tech stets Ga­rant für hohe Qua­lität, lang­le­bige Pro­dukt­ent­wick­lung und Top Kun­den­ser­vice… doch nun scheint der Wind an­ders zu wehen.

    Hochmut kommt vor dem Fall! Ihr werdet es sehen.

  • Marcel

    Ja, das Über­nehmen von Ein­stel­lungen ist eben­falls ein Pro­blem. Wieso man das nicht ein­baut, weiß wohl auch nur Lo­gi­tech. Dafür müsste man nur die Fern­be­die­nungen bzw. deren Sys­teme iden­tisch auf­bauen. Und was die Fern­be­die­nung nicht un­ter­stützt, fliegt eben raus. Fertig. Aber sei es drum, braucht man selten.

    Ich habe zwar immer noch Hoff­nungen, dass Lo­gi­tech ir­gend­wann mal ein Up­date bringt, aber diese Hoff­nungen schwinden dahin. Zu alt ist die ak­tu­elle Ver­sion, zu lange ist es her, seit es funktionierte.

    Wie ge­sagt: Ein Trau­er­spiel für einen sol­chen Konzern.