Mac OS X entrümpeln mit Cache Out X

Jaja, ich weiß: Vor ein paar Tagen ist die Mac-Version vom CCleaner erschienen. Im Vergleich zur Windows-Version aber eher… mittelmäßig. Es fehlen eben zu viele Funktionen, die es unter Mac aber auch nicht geben kann bzw. die einfach nicht benötigt werden. Die Diskussion über den Sinn und Zweck von Aufräumprogrammen für Mac OS X habe ich ja beim AppCleaner mal angerissen. Um mal wieder etwas Öl ins Feuer werfen zu können, stelle ich hier mal eine Alternative vor: Cache Out X. Die Freeware wirft einiges aus den Cache-Ordnern – bei mir waren es beim ersten Mal (nach etwa 2-3 Monaten) etwas mehr als einen Gigabyte. Daten, die sinnloserweise immer mitgesichert worden sind.

Wie man gut sehen kann: Auch unter OS X lohnt es sich, mal ab und zu zu entrümpeln. Denn was den Speicherplatz angeht, so gehen die Anwendungen nicht gerade zimperlich damit um. Und gerade MacBook-Nutzer haben eben nicht unbegrenzten Speicherplatz. ;)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.