Beiträge

Mann spielt seit 10 Jahren an einem “Civilization II”-Spielstand

Früher war alles besser – hört man nicht selten und zu­min­dest in Bezug auf ak­tu­elle Spiele stimme ich dem zu. “Ci­vi­liza­tion II” ist so ein Spiel, dass da­mals, also 1996, alles ge­rockt hat. So ge­rockt, dass der User Ly­ce­rius seit sage und schreibe zehn (!) Jahren am glei­chen Spiel­stand zockt.

Zehn Jahre. In­zwi­schen ist er im Jahr 3991 nach Christus an­ge­kommen – nun je­doch steht er vor einem großen Pro­blem: Die Welt ist durch Atom­kriege fast kom­plett zer­stört, die Men­schen sind ver­strahlt und die letzten drei Mächte (Kelten, Vikinger [wtf] und Ame­ri­kaner) be­kämpfen sich ge­gen­seitig. Immer wenn Ly­ce­rius einen An­griff der an­deren ab­wehren wollte, hat ihn “sein” Senat über­stimmt. Aus diesem Grunde hat er auch vor tau­send Jahren die De­mo­kratie ab­ge­schafft und den Kom­mu­nismus ein­ge­führt. In­zwi­schen geht der Krieg 1700 Jahre und ein (fried­li­ches) Ende ist nicht in Sicht.

Ly­ce­rius hat sich nun die reddit-Community um Hilfe ge­beten – den Spiel­stand, an dem er seit so langer Zeit sitzt, will er nicht ein­fach so auf­geben. Die am besten be­wer­teten Kom­men­tare auf reddit: “Stell auf Fun­da­men­ta­lismus um. Ge­winne den Krieg, ver­suche nicht ihn zu be­enden.” (via)

Ich werde die Sache im Auge be­halten.

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.

GamesGebloggtcivilizationcivilization II

0 Kommentare