Beiträge

Mein papierloses Büro. Dokumente mit Benubird PDF verwalten [Windows]

Für die Mac-User hatte ich iDocument im Angebot, die Windows’ler bekommen nun Benubird PDF geboten. Benubird PDF ist ebenfalls ein Dokumen­ten­manager, hat gegenüber iDocument jedoch einen Vorteil: Es ist Freeware. Ansonsten bietet Benubird PDF eigentlich alles, was auch iDocument bietet – im positiven, wie auch im negativen Sinne.

Optisch präsentiert sich Benubird PDF mit den altbe­kannten Ribbons – also den alten, nicht den Metro-like-Ribbons. Dennoch sehr schick, aber direkt beim Start ein Problem: Damit es „richtig“ startet, muss es als Admin gestartet werden, ansonsten kann es keine Datenbank schreiben.

Wie man sieht: Oben die Ribbons, rechts der Inhalt und links eben eine Seiten­leiste. In letzterer werden eure Dokumente nochmal aufge­d­risselt (in Alle, Dokumente, Tabellen, Präsen­ta­tionen, Bilder, Videos und Sonstiges), außerdem gibt es hier die Möglichkeit, so genannte Collec­tionen zu erstellen (Sammlungen von ausge­wählten Dokumenten) und eben auch die Smart Collections, die quasi die Smart Folders darstellen. Wenn das, dann zeig an. So eben.

Dokumente können ebenfalls nachbe­ar­beitet werden und auch die Möglichkeit, Ordner zwecks neuen Dokumenten überwachen zu lassen, gibt es.

Aber auch hier das gleiche Problem wie bei iDocument: Dokumente werden nicht „innerlich“ durchsucht, ebenso werden html-Dateien zum Beispiel nicht unter­stützt. Aber gut, dafür ist Benubird PDF eben kostenlos und eine der wenigen brauchbaren Tools für die Dokumen­ten­ver­waltung unter Windows…

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.

FreewareSoftwareWindowsDokumentePaperless Officeexperimente

0 Kommentare