Beiträge

Metro Commander · Datei­manager im Metro-Stile

Inzwischen gibt es für fast alle Zwecke eine entspre­chende Windows-8-App; zuletzt ist sogar die beliebte Radio-App TuneIn portiert werden. Nun gibt es eine weitere App, die etwas portiert: und zwar den Explorer in die Metro-UI (jaja, ich weiß: Modern-UI, oder so).

Der Metro Commander kommt in einer zweiteiligen Fenster­ansicht daher und bietet alle wichtigen Funktionen eines Datei­ma­nagers – heißt also: er kann Dateien verschieben, kopieren, löschen, etc. pp. Drag’n’Drop wird ebenso unter­stützt wie das Einbinden eures SkyDrive-Kontos und das direkte Betrachten und Anhören von Bilder-, Video- und Audio-Dateien.

Ist eben ein Datei­manager als Windows-Store-App, soweit so gut. Der Metro Commander läuft zumindest flüssiger und intuitiver als der Immersive Explorer. Die Frage, die ich mir nur stelle ist: Brauchen wir so einen Datei­manager? Ich würde wetten, unter Windows 8 wird für solche Fälle weiterhin der bekannte Desktop und damit Desktop-Explorer genutzt. Und auf Tablets? Da kommt Windows RT zum Einsatz und hier denke ich mal, dass solche Tools nicht laufen werden, sondern dass Microsoft das Datei­system für den Nutzer unzugänglich macht. Eben so, wie es bei Windows Phone 7/8 auch ist… (via)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.

AppsFreewareSoftwareWindowsexplorerDateimanager

1 Kommentare