Mockups eines überarbeiteten iOS-Homescreens

Scheinbar wünschen sich eine Menge iOS-Nutzer eine optische Überarbeitung des Systems mit iOS 7 – anders kann ich mir keinen Reim darauf machen, wieso es derzeit in doch recht kurzen Abständen immer wieder neue Mockups bezüglich des ein oder anderen Features von iOS gibt. In der Vergangenheit hatte ich ja schon den Lockscreen, die Benachrichtigungen, eine Art Widgets gab es und auch das “Do not Disturb”-Feature würde “konzeptisiert”. Nun gibt es mal etwas zum Homescreen, welches aus französischen Federn stammt.

ios-7-concept-iphonesoft-medhi-large

In diesem Konzept ist der Homescreen zweigeteilt: Oben ein paar Widgets, unten die bisherigen App-Icons. Beide Bereiche sind voneinander getrennt, sodass man beide unabhängig von einander durchswitchen kann – dafür musste jedoch das übliche Dock weichen und ist ebenfalls in die Widgetzone gerutscht.

Gibt natürlich auch noch ein kleines Video dazu, bitte sehr:

Weiß – in meinen Augen – zu gefallen. Die Widgets sind nicht allzu aufdränglich und könnten hier wirklich einen Nutzen bringen. Und das sage ich als jemand, der auf seinem Galaxy Nexus nur ein einziges Widget (okay, mit der Uhr sind es zwei) nutzt – bin kein Freund davon, egal ob Desktop oder mobilen Device. Was haltet ihr von diesem Konzept? (via, Quelle)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.