Nach Google und Facebook: Dropbox führt “Two-factor authentication” ein

Dropbox

Vor einer Zeit wurde es laut um Dropbox: Ein Mitarbeiter hatte in seiner Dropbox einen unverschlüsselten Datensatz mit Mailadressen der Kunden liegen – mal davon abgesehen, dass ich mich frage, wieso so etwas unverschlüsselt in einer privaten Dropbox liegen kann: Damals kündigte Dropbox an, in absehbarer Zeit die so genannte “Two-factor authentication” einzuführen. Man benötigt zum einloggen dabei nicht nur dass eigentliche Passwort, sondern eben auch einen Code, den man auf’s Smartphone bekommt. Eigentlich nichts neues, bietet Google und auch Facebook schon seit längerer Zeit an.

Nun hat Dropbox das Feature eingebaut – zumindest ist es derzeit im Test. Wenn ihr es nutzen wollt, benötigt ihr zuerst einmal die aktuellen “Experimental Builds” 1.5.12. Kein Bock zu suchen? Hier kurz einmal die entsprechenden Direktlinks:

Windows: http://dl-web.dropbox.com/u/17/Dropbox%201.5.12.exe
Mac OS X: http://dl-web.dropbox.com/u/17/Dropbox%201.5.12.dmg
Linux x86_64: http://dl-web.dropbox.com/u/17/dropbox-lnx.x86_64-1.5.12.tar.gz
Linux x86: http://dl-web.dropbox.com/u/17/dropbox-lnx.x86-1.5.12.tar.gz

Danach loggt ihr euch über diese Seite in eure Dropbox ein; unten links findet ihr nun die Möglichkeit, die “Two-factor authentication” zu aktivieren:

Nun bekommt ihr noch ein paar weitere Infos rund um das Sicherheitsfeature geboten, danach müsst ihr nochmals euer Passwort bestätigen:

Nun steht ihr vor der Auswahl, ob ihr lieber eine SMS mit dem zusätzlichen Code bekommen wollt, oder aber den Code selbst aus einer App auslest. Dabei setzt Dropbox auf den Google Authenticator. In dem Falle also die App öffnen und per QR-Code Dropbox hinzufügen.

Habt ihr euch entschieden, welchen Weg ihr nutzt, müsst ihr nun den zugesendeten beziehungsweise generierten Code eingeben:

Im nächsten Schritt bekommt ihr einen Code zugeteilt. Notiert ihn euch definitiv und bewahrt ihn an sicherere Stelle! Solltet ihr einmal euer Smartphone und/oder die SIM-Karte verlieren, hättet ihr ohne diesen Code keinerlei Möglichkeiten mehr, an euren Account zu kommen. Er ist quasi der Zweitschlüssel für alle Fälle!

Und schon könnt ihr die “Überprüfung in zwei Schritten” nutzen. Kleiner Tipp: Einmal sämtliche Verbundene Geräte löschen und neu hinzufügen; somit sind alle benutzen und jemals verknüpften Geräte aufgeräumt und bereinigt. Und wenn ihr einmal dabei seid: Schaut auch mal drüber, welche Dienste so Zugriff auf eure Dropbox haben. Kann nicht schaden.

Download @
App Store
Entwickler: Dropbox
Preis: Kostenlos

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.