Nicht überraschend: Nokias Quartalszahlen sind im Ar***

Gestern Nachmittag hat Nokia die aktuellen Zahlen für das dritte Quartal 2012 herausgegeben – und diese sind mehr als bescheiden. Überrascht vielleicht nur solche, die auch mit 40 noch bei Mutti wohnen und an den Weihnachtsmann glauben. Mich persönlich langweilen Zahlen, aber für die Wirtschaftsexperten unter euch hier einmal eine kleine Auflistung der aktuellen Zahlen und der Vergleichswerte:

  • Umsatz: 7,239 Milliarden Euro (- 19% zum Vorjahr, -4% zum Vorquartal)
  • “Gewinn”: -567 Millionen Euro (-71 Millionen Euro zum Vorjahr, -826 Millionen Euro zum Vorquartal)
  • Verkaufte Lumia-Smartphones: 2,9 Millionen Stück
  • Verkaufte Smartphones generell (inklusive Lumias): 6,3 Millionen Stück (- 63% zum Vorjahr)
  • Verkaufte Mobiltelefone (inkl. Smartphones und Feature Phones):  76,6 Millionen Geräte (-15% zum Vorjahr, jedoch +2% gegenüber dem Vorquartal)

Das einmal die wichtigsten Fakten. Minus 567 Millionen Euro. Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen – und es ist ja nicht das erste Quartal, in dem die Zahlen von Nokia auf einer Talfahrt sind. Woran es liegt?

Mit Sicherheit nicht an der Technik, denn das Lumia 900 und erst recht das Lumia 920 sind auf Höhe der Zeit und optisch wohl das schönste Smartphone auf dem Markt. Am Marketing? Kann sein, auch wenn der Name “Nokia” natürlich noch bei vielen goldene Erinnerungen auslöst. Als Mobiltelefone noch die klassischen Handys waren, besaß fast jeder (irgendwann mal) ein Nokia. Dann kamen die Smartphones und Nokia hat nicht schnell genug reagiert. Das Lumia 900 habe ich kaum in Werbung & Co. sichten können – und so haben viele noch die Meinung, dass “Nokia damals zwar super war, aber kein aktuelles Smartphone hat”.

Ein weiteres Desaster, auch wenn es eher Microsoft verursacht hat, war mit Sicherheit auch die Meldung, dass das Lumia 900 zum Beispiel kein Update auf Windows Phone 8 bekommen wird (bekommen kann). Da warten wohl einige noch oder springen dann eben auf den Apple-Samsung-Zug mit auf.

Bei Nokia muss dringend etwas passieren. Das vierte Quartal 2012 dürfte nicht viel besser ausfallen – erst mit dem ersten Quartal sollte Nokia wieder etwas hoch kommen. Wenn nicht wird Nokia zu einem ernsthaften Übernahmekandidaten für Microsoft und Co. – und als jenes sehe ich Nokia ja schon seit langer Zeit. Noch mal so schlechte Quartalsergebnisse im Jahr 2013 und Nokia wird wohl Geschichte werden… (Quellevia)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.