Beiträge

Nokia beerdigt Symbian nun ganz offiziell, keine weiteren Geräte mehr

Aus die Maus. Ende im Ge­lände. Klappe zu, Affe tot. Ja, Sym­bian war toll. So toll, dass sich die damit er­schienen Ge­räte von Nokia so gut ver­kauft haben, dass man gar nicht genug pro­du­zieren konnte. Das letzte Gerät aus dem fin­ni­schen Hause war das Nokia 808 Pu­re­View – und eben jenes war auch das letzte Gerät, wel­ches mit Sym­bian ver­öf­fent­licht wurde. Im ak­tu­ellen Quar­tals­be­richt (wel­ches Nokia üb­ri­gens (seit langer Zeit mal wieder) mit guten 200 Mil­lionen Ge­winn ab­ge­schlossen hat), kün­digt man an, fortan keine Ge­räte mit Sym­bian mehr auf den Markt zu bringen:

DSC01490

Du­ring our tran­si­tion to Win­dows Phone through 2012, we con­ti­nued to ship de­vices based on Sym­bian. The Nokia 808 Pu­re­View, a de­vice which show­cases our ima­ging ca­pa­bi­li­ties and which came to market in mid-2012, was the last Sym­bian de­vice from Nokia.

Mal ehr­lich: Wer hat es nicht er­wartet und wer findet das ganze traurig? Ich si­cher­lich nicht – schon da­mals™, als auch an­dere Her­steller noch auf das System setzten, war ich nicht wirk­lich an­getan davon. Von daher: End­lich. (Quelle & Bild­quelle, via)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.

MobileSmartphonesNokiasymbian

0 Kommentare