Press · Schicke Google-Reader-App für Android – meine neue #1

Press · Schicke Google-Reader-App für Android - meine neue #1

Ich habe schon so etliche Google-Reader-Clienten für Android durchgehauen: die integrierte Reader-App, Reader HD und zuletzt auch den gReader, welcher bis dato mein Favorit war. Aber je länger man eine App nutzt, umso mehr findet man Kritikpunkte und man schaut sich wieder auf’s Neue um. Dabei bin ich auf die App Press gestoßen – und ich muss sagen: Ja, das ist sie. Kommt der iOS-Reeder-App sehr nahe, schaut schick aus.

Natürlich synchronisiert Press ebenfalls mit dem Google Reader und bringt Ungelesene, gelesene und markierte Artikel auf den Schirm. Dabei hat man darauf geachtet, viele praktische Wischgesten zu implementieren, auch wenn ich mir hier und da noch einige Wünschen würde – zum Beispiel um zwischen den Artikeln in der Vollansicht umher zu wechseln. In den Einstellungen lassen sich die typischen Optionen vornehmen, ebenso gibt es in den Artikeln die Möglichkeit, Schriftgröße und Schriftart zu verändern.

pressgooglereaderandroid

Press schaut zwar nicht “typisch nach Android” aus, ist trotzdem sehr schick – erinnert mich optisch eben wie gesagt an Reeder, was sicherlich nicht schlecht ist. Press kann man trotz der 1,50€ als Einführungspreis nur empfehlen, ist fast schon ein Pflichtkauf. Auf welchen Betrag die App später hochgeht, darüber findet man nichts, ich denke mal so 2,99€ möchte man aber mindestens dafür haben – und selbst die wären es wert…

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.