Samsung gibt Deutschland-UVP für die Galaxy Camera heraus

Das Thema hatten wir ja vor gut einer Woche schonmal: Zu besagtem Zeitpunkt hatte der englische Onlineshop Clove die Galaxy Camera bereits für rund 399 Britischen Pfund (also rund 500€) gelistet, als Verfügbarkeit wurde Ende Oktober angegeben. Für Deutschland wusste man bislang nicht viel, und nun brachte Samsung Licht ins Dunkel: Hierzulande wird die Galaxy Camera ebenfalls ab Ende Oktober verfügbar sein – die unverbindliche Preisempfehlung gibt man mit satten 599 Euronen an.

Klaro: Die Cam hat sich einen Innovationspreis verdient – auch wenn die Tests und die ersten Bilder solala gewesen sind. Aber auch wenn sich der Straßenpreis unterhalb der UVP bei 500€ einpendeln sollte – für 500€ bekomme ich eine Systemkamera wie die Nikon 1 oder drei Nikon Coolpix. ;) Ich frage mich hier wo Samsung die Zielgruppe für die Galaxy Camera sucht – gerade bei der UVP. Leute, die Fotos direkt per 3G nach Facebook jagen? Haben oder kaufen sich ein Smartphone – selbst die schlechteste Kamera reicht für Facebook aus. Leute, die gerne eine Kompaktkamera mit in den Urlaub und sonst wo hin nehmen? Gibt es günstigere und bessere Alternativen. Nutzer von Systemkameras und DSLR? Werden sich sicherlich keine Kompaktkamera kaufen. Somit bleiben wohl nur noch die Early Adopter und Nerds über. Android hin oder her. Aber vielleicht gibt es die Cam ja bald euch bei eurem Provider um die Ecke – gibt ja 3G.

Würdet ihr euch die Galaxy Camera zu der UVP kaufen? Nicht? Wo sollte der Straßenpreis in euren Augen liegen?

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.