Beiträge

So könnten native Apps für Ubuntu Phone OS aussehen

Als die Jungs von Ca­no­nical vor ei­nigen Tagen das Ubuntu Phone OS vor­ge­stellt haben, haben sie auch zeit­gleich das SDK für Ent­wickler be­reit­ge­stellt, damit diese schon einmal an­fangen können, na­tive Apps für das neue System zu ent­wi­ckeln. Und wäh­rend es bisher immer nur Screen­shots von Canonical-eigenen Apps zu sehen gab, gibt es nun ein paar Screen­shots und kleine Vi­deos von Dritt­ent­wick­lern. Fol­gende Vi­deos zeigen zum einen den Reddit Re­ader Ubun­tu­Pho­neRed­ditApp, zum an­deren den Twitter Cli­enten Tori.

Schaut jetzt nicht soo sexy aus – zu­min­dest die Reddit-App. Aber OpenSource-Projekte haben ja des Öf­teren das Pro­blem, dass sie nicht wirk­lich hübsch aus­sehen. Zumal man hier aber schon recht gut ab­schätzen kann, wie Ani­ma­tionen, Ef­fekte und Co. im Ubuntu Phone OS aus­sehen können – und die wissen zu ge­fallen. (via, via)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.

AppsMobileUbuntu Mobile

2 Kommentare

  • http://www.patronenwelt.com Jo­hannes

    Sieht alles sehr In­ter­es­sant aus. Ich stimme zu das das Layout der Apps jetzt nicht das schönste ist aber hof­fent­lich ist es dafür funk­tio­nell. Ich denke da­durch das die SDK raus ge­bracht wurde werden jetzt viele Apps nach­ge­reicht werden.

  • http://www.blogtogo.de Marcel

    Jau. Zumal die Apps ja auch noch in der Ent­wick­lung ste­cken. Aber wie ge­sagt: Ich wüsste jetzt auf an­hieb kein OpenSource-Projekt von GitHub, wel­ches ir­gendwie super schick aus­sieht und vom De­sign her einen In­no­va­ti­ons­preis be­kommen könnte – auch was Desk­top­soft­ware an­geht. Daher bin ich guter Hoffnung.