Telekom und Spotify gehen Partnerschaft ein

Ui, das ist doch mal eine Neuigkeit. Spotify kennt ihr sicherlich, mein Favorit unter den Streamingdiensten. Musik für lau, wer einen Zehner im Monat opfert, bekommt auch mobilen Zugriff auf die Musik. Wäre da nicht ein Problem: Bei 320 kbit/s kommt eines an Datenvolumen zusammen. Datenvolumen, dass heutzutage noch immer sehr begrenzt und teuer ist. Nun haben Spotify und die Telekom einen Pakt geschlossen; denn Telekomkunden können ab Oktober 2012 ihrem Tarif eine Spotify-Option hinzubuchen. Das dann über die Spotify-App verbrauchte Datenvolumen wird nicht auf das im Tarif enthaltene Datenvolumen angerechnet.

Das ist doch mal was! Spotify-Premium kostet runde 10 Euronen im Monat – und genau jenen Betrag zahlt ihr dann eben nicht mehr an Spotify, sondern eben an die Telekom. Ein richtiger Schritt in die Zukunft. :) (Quelle)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.