Time Machine: Intervall des Backups ändern

Time Machine

Ich liebe die Time Machine von Mac OS X, noch mehr aber in Kombination mit der Time Capsule. Somit werden stündlich alle Dateiveränderungen gesichert – und ich muss sagen: Es geht nichts verloren, aber für meine Zwecke zum Beispiel etwas zu exsessiv. Doch mit ein paar einfachen Handgriffen lässt sich dieser Intervall ändern – man muss nur etwas im System rumwurtscheln. Navigiert zuerst einmal nach “System – Library - LaunchDaemons” – dort müsst ihr nach der Datei com.apple.backupd-auto.plist suchen. Stellt sicher, dass ihr Adminrechte für die Datei besitzt (Schreirechte!) und öffnet die Datei mit einem einfachen Texteditor. Vorher natürlich ein Backup anlegen.

Wie ihr schon sehen könnt, habe ich den interessanten Teil der Datei schon “angepfeilt”. Die Zahl ist das interessante. Denn dort findet ihr die Zeitspanne, die zwischen zwei Backups liegt. Nicht in Minuten, sondern in Sekunden (3600 / 60 = 60 Minuten). Wollt ihr also zum Beispiel drei Stunden vergehen lassen, so rechnet ihr einfach 3 (Stunden) * 60 (Minuten) * 60 (Sekunden) und schon habt ihr den Wert in Sekunden (für Mathe-Noobs ;)). Datei speichern, neustarten, fertig. So einfach kann es gehen… schade, dass es keine direkte Auswahlmöglichkeit dafür gibt.

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.