Beiträge

WhatsApp endlich “sicher”…

Mitte Mai wurde be­kannt, dass man mit einem ein­fa­chen Sniffing-Tool WhatsApp-Nachrichten, die aus einem WLAN heraus ver­schickt werden, ganz ein­fach mit­lesen kann – WhatsApp hat die Nach­richten näm­lich immer im Klar­text ver­schickt. Zu­hause si­cher­lich kein Bein­bruch, im öf­fent­li­chen WLAN-Hotspot si­cher­lich nicht fein. Lange Zeit hat es nun ge­braucht, bis die Ent­wickler rea­giert haben, doch mit der neuen Ver­sion werden nun sämt­liche Nach­richten ver­schlüs­selt, wie ein Ent­wickler im Forum ge­schrieben hat. Nun ist WhatsApp also end­lich sicher…

…oder doch nicht? De­tails zur Ver­schlüs­se­lung gibt es bis­lang keine – und selbst wenn die Über­tra­gung ge­si­chert ist, laufen die Nach­richten noch immer über die WhatsApp-Server. Wie es dort mit Ver­schlüs­se­lung und vor allem Daten­si­cher­heit aus­sieht? Man weiß es nicht. Aber wie bei allen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mittel, die über Server laufen: Nach­richten, die nie­mand lesen darf/sollte ge­hören dort nicht über­sandt. Fertig, aus.

Down­load @
App Store
Ent­wickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kos­tenlos

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.

AppsiOSAndroidSecurityWhatsApp

0 Kommentare