Windows 8: Modern-UI-Homescreen und normalen Desktop als “Splitscreen”

Tzjaja, der Homescreen von Windows 8. Die Größte Neuerung des kommenden Betriebssystems, das mobile Geräte (Tablets á la Microsoft Surface) mit dem bisherigen PC-Erlebnis verbinden sollen. Ich prophezeie mal: Wird noch einen riesen großen Aufschrei bringen – und Windows 7 damit ein ähnlich langes Leben bringen wie Windows XP. Bekanntlich gibt es etliche Methoden, den Homescreen beim Start zu übergehen und stattdessen direkt in den Desktop zu booten – jedoch wird man unweigerlich immer wieder auf besagten Screen treffen, da dieser ja das Startmenü ersetzt hat. Also: Lernt damit zu leben oder bleibt bei Windows 7. Neu hingegen ist die Möglichkeit, den Homescreen und den normalen Desktop gleichzeitig anzuzeigen, quasi als “Splitscreen”. Oben Homescreen, unten Desktop. Oder umgekehrt. Ermöglicht wird dies durch die Freeware Start Screen Modifier.

In den Einstellungen kann man wie gesagt festlegen, ob der Homescreen über oder unter dem Desktop angezeigt werden soll – die Breite liegt jedoch immer bei runden 360 Pixeln. Auch deaktivieren kann man das ganze, so dass der Homescreen wieder im Vollbild ausgeführt wird. Letzteres hat natürlich nur einen Nutzen für Nutzer mehrerer Bildschirme, denn diese können ebenfalls angeben, auf welchem Monitor der Homescreen angezeigt werden soll.

Tolles Tool, weiß zu gefallen. Ansätze für Verbesserungen? Boot direkt in den Desktop (wenn Autostart aktiviert wurde) und vielleicht eine freihändige Vergrößerung und Verkleinerung des Homescreenbalkens. Alternative? Am ähnlichsten ist sicherlich Start8 von Stardock, dass euch das Startmenü samt Startbutton zurückbringt – ebenfalls im Modern-UI-Style. (via)

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.