Windows 8 vom USB-Stick installieren

Nur noch rund eine Woche, dann steht Weihnachten Windows 8 vor der Tür. Wie auch bisher wird es das neueste Betriebssystem aus dem Hause Microsoft nur als DVD und ISO-Download geben – ein USB-Stick fehlt leider, was leider heutzutage noch immer typisch ist. Es gibt sicherlich einige, die kein DVD-Laufwerk mehr an ihrem Rechner haben – wozu auch? Hab ich auch schon eeewig nicht gebraucht und plane derzeit, das Laufwerk an meinem MacBook gegen eine Hardwrk-SSD-Kit auszutauschen. Nu denn, trotzdem gibt es für alle USB-Stick-Angewiesenen eine simple Lösung, die sich Windows 7 USB/DVD Download Tool nennt.

Was wir dazu benötigen: Das Microsoft-Tool Windows 7 USB/DVD Download Tool, ein ISO-Image von Windows 8 (gibt ja derzeit nur das Enterprise-Image), sowie einen USB-Stick mit mindestens 4GB Speicher (Empfehlung: Kingston UFD3 DataTraveler Ultimate G2 32GB).

Ham wir alles? Ham wa. Zuerst einmal müssen wir das Windows 7 USB/DVD Download Tool installieren – und nach dem Start ist das ganze Tool eigentlich schon fast selbsterklärend. Wir müssen gar nicht viel machen, außer unser ISO-Image und den USB-Stick auszuwählen und dann zu warten. Kleine Info am Rande: Der Stick wird logischerweise komplett formatiert – ihr solltet eure eventuell vorhandenen Daten auf dem Stick also sichern.

Sobald das Tool fertig ist erhaltet ihr eine Meldung und könnt euren Rechner dann mit samt USB-Stick neustarten. Sofern ihr eure Bootreihenfolge im BIOS richtig eingestellt habt (USB-Stick first) startet dann nach kurzer Zeit auch schon die Installation vom Stick. Der Vorteil: In der Regel ist der USB-Stick schneller als das DVD-Laufwerk.

Wer hingegen nicht nur einen Installationsstick haben möchte, sondern Windows 8 auf einem USB-Laufwerk installieren möchte (als portables System), der kann dies ebenfalls tun.

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.