Beiträge

WWDC 2011: Mac OS X Lion, iOS 5, iCloud – und (k)ein neues iPhone?

So Leute, legt eure Ge­bets­tep­piche aus und eure Mütz­chen auf: Der Hei­land spricht wieder. Steve Jobs wird am 06. Juni die WWDC 2011 er­öffnen – schon im Vor­feld gab es über den In­halt der wohl für die breite Masse am wich­tigsten Keynote ei­nige Ge­rüchte. Nun hat Apple in einer Pres­se­mit­tei­lung be­kannt ge­geben, um welche Themen es sich han­deln wird: Mac OS X Lion, iOS 5 und Apples neuer Cloud-Service iCloud.

Wäh­rend der Er­öff­nungs­rede wird Apple die nächste Ge­ne­ra­tion von Soft­ware ent­hüllen – Lion, die achte große Ver­sion von Mac OS X; iOS 5, die nächste Ver­sion von Apples hoch­ent­wi­ckeltem Be­triebs­system für mo­bile Ge­räte, wie iPad, iPhone und iPod touch; und iCloud, Apples künf­tiges An­gebot an Diensten auf Cloud-Computing Basis.

Neues iPhone? Davon ist in der Pres­se­mit­tei­lung nichts zu sehen. Aber das muss ja nichts heißen – es gibt ja auch noch das all­seits be­kannte “One more thing”. Und ich per­sön­lich kann mir ein iOS 5 ohne neues Smart­phone nicht wirk­lich vor­stellen – zumal Apple immer im Juni ein neues Gerät der Öf­fent­lich­keit vor­ge­stellt hat. Aber lassen wir uns doch ein­fach mal über­ra­schen…

Geschrieben von

Marcelismus. Hobby-Blogger aus dem Rheinland in den besten 20er Jahren. Appletisiert, aber immer mit einem gesunden Blick über den googlefizierten Tellerrand. Fetischist schicker User Interfaces und Fan von Dingen, die oftmals keinen Nutzen haben, die aber blau leuchten können.

iOSMac OS XAppleWWDCiCloud

0 Kommentare